Torsten Krug

Vita

  

Fotos: (c) Gregor Eisenmann, Kurt Rade, Jan Budde

Torsten Krug, geboren 1973 in Stuttgart, studierte Neuere deutsche Literatur, Musikwissenschaft und Philosophie in Tübingen, absolvierte eine klassische Gesangsausbildung und ist Schlagzeuger seit dem neunten Lebensjahr. Nach seinem Magister arbeitete er als Regieassistent und Regisseur am Volkstheater Rostock sowie am Schauspiel Chemnitz und war Assistent u.a. von Katharina Thalbach und Katja Paryla.
Seit 2006 lebt er als freier Regisseur, Musiker und Autor in Wuppertal.

Seine Tenorstimme ließ er von Johannes Sorg (Aurelius-Sängerknaben Calw), Helga Spatzek (Tübingen) und Elena Fink (Wuppertaler Oper u.a.) ausbilden. Er arbeitete mit zahlreichen Ensembles und Dirigenten, wirkte an CD-Aufnahmen mit und unternahm Konzertreisen; er übernimmt Solopartien in Konzerten und tritt mit eigenen Programmen, u.a. mit der Gitarristin Sandra Wilhelms, auf.

Zusammen mit Katrina Schulz ist er seit einigen Jahren Gastgeber des Literatursalons "Literatur auf der Insel", in den sie renommierte Autor*innen aus dem In- und Ausland einladen. Als Redakteur verantwortet er mit die Literaturzeitschrift KARUSSELL.
Buchveröffentlichungen: »Das Handwerk des Träumens. Georg Klusemann. Portrait des Künstlers in Selbstzeugnissen« (2015), »In unserer Mitte. Gespräche mit syrischen Geflüchteten« (2017).

Torsten Krug inszenierte u.a. am Volkstheater Rostock, Schauspiel Chemnitz, Thüringer Landestheater Rudolstadt, Theater Heilbronn, an der Tribüne Berlin, am Theater Regensburg, an der bremer shakespeare company und an den Wuppertaler Bühnen. Er war Gastdozent an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig sowie am Institut für Schauspiel-, Film- und Fernsehberufe ISFF in Berlin. Seit 2014 ist er Jury-Mitglied beim Deutschen Kinderhörspielpreis der ARD und der Filmstiftung NRW.

Start        top